<

 

Projekt 40 Stunden

Was viele Mütter durch ihr Gebet und Opfer für die Kirche und das Reich Gottes in der Stille gewirkt haben und wirken, wird ihnen niemand gebührend zu danken vermögen. Gott vergelte es ihnen! Wenn die erstrebte Erneuerung der Kirche vor allem vom Dienst der Priester abhängt, dann sicher auch im hohen Maße von den Familien und besonders von den Frauen und Müttern. Heiliger Johannes Paul II.

Nähere Informationen unter: www.40horas.org

Das Projekt 40 Stunden, ist als eine Frauenbewegung entstanden, deren Ziel es ist Priester- und Ordensberufungen in der Kirche zu fördern und für die Standhaftigkeit und Treue der bereits geweihten Personen zu beten. Am 14., 15., und 16. jeden Monats schließen sich die Frauen für 40 Stunden virtuell zusammen und beten jeweils eine Stunde lang für Berufungen. Die Gebetszeiten werden über eine Homepage organisiert, auf der man sich in eine Liste eintragen kann, sodass Frauen aus der ganzen Welt an diesem Gebetsapostolat teilnehmen und immer irgendwo Jemand betet. Jeder kann sich über diese Internetseite zu einem Zeit-punkt seiner Wahl einschreiben.

Beten fassen wir hier sehr weit, einige halten eine Stunde Anbetung, andere beten den Rosenkranz, wieder andere opfern eine schwere Arbeit auf etc.
Die Idee wurde durch das Beispiel der Mütter eines Dorfes in Italien namens Lu Monferrato geboren. Diese beteten dass ihre Kinder Ordensleute und/oder Priester würden und schlossen sich im Gebet zusammen. Ihr Einsatz wurde von Gott reich gesegnet: dem Dorf entsprangen mehr als 300 Berufungen.
Wir bitten diese Mütter von Lu Monferrato vom Himmel her, diese 40 Stunden zu schützen.

Jede Priesterberufung entspringt dem Herzen Gottes, geht aber durch das Herz einer Mutter! Heiliger Pius X 

In Lu Monferrato in Italien hatten die Mütter und Omis eine Ge-betsaktion um Berufungen gestartet und täglich dieses Gebet gesprochen: O Gott, ich bitte Dich um das Geschenk, dass eines meiner Kinder oder Enkelkinder oder ein Kind aus meiner Groß-familie Priester oder Ordensfrau wird! Ich selbst will als guter Christ leben und mein Kind zu allem Guten anleiten, damit ich die Gnade erhalte, Dir, o Gott, einen heiligen Priester oder eine heilige Ordensfrau schenken zu dürfen! Aus dem Dorf sind mehr als 323 Berufungen hervorgegangen! Auf dem Bild sieht man nur eine kleine Gruppe.